News

Paket aus 2017 endlich angekommen!

Alles kommt zu Dir zurück? Absolutely! Und hier ist der Beweis: Nach 4 Jahren! ist ein verschollen geglaubtes Weihnachtspaket aus 2017 am Ochsenwerder Elbdeich gestrandet. Dort begann damals die Reise, doch diese endete nicht wie geplant in Uganda. All die tollen gespendeten Geschenke und Kleidungsstücke erreichten unsere Kids und Freunde leider nicht. Letzte Lebenszeichen vom Paket erhielten wir Monate später aus Südafrika. Das war’s. Doch dann klingelte vergangenen Samstag der Postbote und überraschte uns mit dem 29,5kg-Riesen. Paket außen beschädigt, Inhalt 100% da! WAHNSINN!Somit geht der dicke Brummer im November mit frisch gewaschenen Klamotten und neuer Schoki (diese war dann doch bereits 2019 abgelaufen..) erneut auf Reisen.Ob das Paket diesmal ankommt? Daumen drücken!

PS: All die zahlreichen Pakete, die wir bisher nach Uganda schickten, sind angekommen. Das verschollene Paket war die Ausnahme. Fall gelöst!

Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen

Lea zu Besuch in Uganda

Lea ist derzeit in Uganda und besuchte in dieser Woche Irene und family in Mbale. Es war ein wunderbares Wiedersehen! „Finally back – dieses Mal war die Aufregung weniger, die Vorfreude aber noch größer. Statt in ein fremdes Land bin ich nach Hause gekommen. Endlich wieder staubige Straßen, verrückte Boda Bodas, wunderschöne Natur und herzliche Umarmungen von Freunden, die zur Familie geworden sind.“, so Lea. Danke, liebe Lea, dass Du an Help for a smile gedacht hast! Für Deine weitere Reise wünschen wir Dir viel viel Freude!

Fotos Teil I, inkl. Schwimm-Event

Ist möglicherweise ein Bild von 8 Personen, Personen, die stehen, Baum und außen
Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen, Baum und außen

Newsletter III in 2021

Liebe Mitglieder und Freundi*nnen von Help for a smile,

unser Newsletter ist voller Informationen aus Uganda und zu den Schützlingen von Help for a smile:

* Schulsituation:

Aufgrund der Corona Pandemie zögert der Präsident Museveni mit einer Rückkehr zum Präsenzunterricht und Öffnung der Schulen. Landesweit ist das ein großes Problem. Umso mehr sind wir dankbar, dass Irene mit finanzieller Unterstützung von Help for a smile weiterhin Home Schooling für alle Kinder ermöglichen kann. Durch die Anschaffung eines neuen Fernsehers und der Fortsetzung von Home Schooling im Shelter werden unsere Schützlinge in Kleingruppen unterrichtet und erhalten Zugang zu Bildung. Es ist geplant, die verschiedenen Klassenstufen der Kinder zu trennen, damit mehr Kinder in der Gemeinde von dem Programm profitieren können. Gleichzeitig werden so die Covid-19 Maßnahmen zur Distanzierung eingehalten.

Die großen Jungen haben ihre Ergebnisse nach den Abschlussprüfungen der Secondary School erhalten. Die Leistungen waren gut, wodurch sie sich für eine Fachhochschule qualifizieren und Fähigkeiten erwerben, die ihnen dann je nach Leistung den Einstieg in einen Beruf oder die Universität ermöglichen. Irene und Dickson sind sehr bemüht, um geeignete Institutionen zu finden, an denen die Jungen lernen können. Die konkreten und vor allem sehr spannenden Zukunftspläne der Jungs sind im Anhang zu lesen.

Die Grundschulkinder haben ebenfalls gute Leistungen in den Prüfungen der Primary School gezeigt und werden die Sekundarschule besuchen, sobald die Sperrung der Schulen aufgehoben wird.

* Ideen: Mikrokredite für die Bewohner*innen des Dorfes und Näh- und Schuhmaschinen

Bei unseren regelmäßigen Skype Meetings diskutieren wir derzeit über Mikrokredite für die Bewohner*innen des Dorfes und die Investition in Näh- und Schuhmaschinen. Das könnte beispielsweise ein neues Standbein für Mütter oder Väter sein, die aufgrund der Pandemie keiner Arbeit nachgehen können.

Da ein Skype Termin kurzfristig wegen eines Trauerfalls in Irenes Familie ausgefallen ist und das ein sehr umfangreiches Thema ist, sind wir weiterhin im Austausch. Sobald es dazu konkrete Pläne gibt, informieren wir euch.

* Lea – ein weiterer Besuch in Uganda
Lea war bereits in 2019 in Uganda und hatte eine wundervolle Zeit mit unseren Schützlingen vor Ort. Nun ist sie erneut nach Uganda geflogen und wird auch Irene und die Kinder besuchen.

* Jahresbericht 2020
Der Bericht mit den wichtigsten Informationen und wunderbaren Bildern ist sofort einsehbar.

Viel Freude beim Lesen!

Beste Grüße sendet der Vorstand von Help for a smile, Anette, Bettina, Ines und Thomas

Irene’s und Dickson’s großartige Arbeit!

Irene Namwano und ihr Sohn Dickson kümmern sich um Kinder und Jugendliche, deren Eltern im Gefängnis oder verstorben sind. Sie sorgen dafür, dass die Kinder und Jugendlichen zur Schule gehen, organisieren Lebensmittel, Arzttermine und Besuche bei Familienangehörigen (z.B. werden Eltern im Gefängnis besucht, um den Kontakt zu halten). Irene und Dickson schenken Liebe und Geborgenheit! Help for a smile wurde gegründet, um Irene und Dickson und somit mittlerweile mehr als 16 Kinder und Jugendliche langfristig zu unterstützen. Wir sind sehr happy, dass dies dank eurer Hilfe seit 2013 gelingt. DANKESCHÖN!

Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person, steht und Wasserfall
Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person, Baum und außen

Matoke-Anbau in Uganda

Der erneute Lockdown in Uganda wird für die Gartenarbeit genutzt. Die Kids & Teens von Help for a smile haben sogar Spaß daran! Der Anbau von Matoke ist auf den Bildern zu sehen. Matoke ist eine Kochbanane und für viele Familien und Bauern essentiell. Auch heißt die Mahlzeit, die aus den gedämpften grünen Kochbananen besteht, Matoke. Sie ist eine der Nationalspeisen Ugandas.

Ist möglicherweise ein Bild von 2 Personen, Personen, die stehen, außen und Baum

Schulen in Uganda wieder geschlossen

Die Schulen in Uganda sind aufgrund steigender Corona-Zahlen wieder geschlossen! Die Kinder und Jugendlichen sind für mindestens 42 Tage zu Hause, der öffentliche Verkehr ist stark eingeschränkt, auch gelten weitere Regeln zur Eindämmung von Covid-19. Eine Entwicklung der Corona-Zahlen wie jüngst in Indien ist unbedingt zu vermeiden. Wir hoffen sehr, dass dies gelingt. Help for a smile e.V. unterstützt daher kurzfristig den Kauf zusätzlicher Betten und Wassertanks für die Unterkunft einiger Jugendlicher im Community Shelter, da der Platz bei Irene für über 20 Personen begrenzt ist. Hoffen wir, dass heute im Rahmen des Treffens der G7-Staaten den ärmeren Ländern eine Millarde Impfdosen zugesagt wird, damit die Pandemie weltweit eingeschränkt werden kann. Das Foto entstand vor ca. einer Woche als Irene die Kids & Teens zur Schule (Boarding School) brachte.

Ist möglicherweise ein Bild von 6 Personen und Personen, die stehen

Filter-Masken für Uganda

Vielen Dank an die Elbdeich Apotheken für fast 600 gespendeten Masken! Das Tolle ist, dass man die hochwertigen Masken mit Seife waschen kann und sie somit wiederverwendbar sind. Die Masken wurden an die kleinen und großen Dorfbewohner*innen verteilt und sind eine große Hilfe bspw. bei Zusammenkünften und Fahrten mit öffentlichen Transportmitteln. Ein großes Dankeschön an die Elbdeich-Apotheken für die sehr großzügige Spende!

Ist möglicherweise ein Bild von Kind und Gras
Ist möglicherweise ein Bild von Kind, sitzt und Innenbereich

Geschenktipp: „Charly fliegt nach Afrika“

Das Kinderbuch bringt auf spielerische Art den Kindern in Deutschland das Leben der Kinder in Afrika nahe. Die Erlöse kommen zu 100% den Kindern in Uganda zugute! Denn alle Arbeiten für das Buch erfolgten ehrenamtlich und die Kosten für den Druck wurden gespendet. Das Buch ist zum Vorlesen, Lesen und Erklären für Kinder zwischen etwa 4 und 9 Jahren gedacht. Solange der Vorrat reicht!

Bestellungen: „Charly fliegt nach Afrika“ ist für 12,50 € plus Versandkosten und inkl. Verpackung (1 bis 2 Bücher = 3,95€, 3 bis 4 Bücher = 6,65€) bei uns erhältlich! Bestellt es gerne direkt über info@helpforasmile.de – oder fragt uns (Anette, Bettina, Brigitte, Ines, Ralf, Thomas) persönlich!

Wir freuen uns sehr über eure Bestellungen! Vielen Dank!

Mitgliederversammlung 28.02.2021

Das erste Mal digital! Dank euch und tollem Support hat alles wunderbar geklappt! Die Präsentation seht ihr anbei.

Absolut empfehlenswert sind Sönkes Videos (danke an Sönke für den Reisebericht!):

Fußballspielen
Hairstudio Uganda mit selbstgemachtem Shampoo

Singen
Frauen des Dorfes danken Sönke für den Besuch
Sönke hat Spaß mit den Kids und animiert zu „Muzungu“-Rufen

Und wer in Reiseerinnerungen schwelgen möchte, schaut sich am besten die Fotos von Sönkes Uganda-Reise aus Dezember 2019 an. https://helpforasmile.de/gallery/2129-2/

Schön, dass ihr dabei seid & danke euch allen, die ihr am 28.02. dabei wart!

Foto der Mitgliederversammlung :)

Einladung zur Mitgliederversammlung am 28.02.!

Top